Krankentagegeld
- Unabhängige Beratung vom Experten.

STRATEGIE Finanzmanagement wurde in der Tageszeitung "Die Welt" unter die besten Berater 2015 gewählt.

Krankentagegeld

Das Krankentagegeld sichert Ihr Einkommen auch im Krankheitsfall

Krankentagegeld bzw. die Krankentagegeldversicherung ist eine Zusatzversicherung, um während einer Krankheit das Einkommen zu gewährleisten. Sie wird von Unternehmen der PKV als Zusatzversicherung angeboten, für privat krankenversicherte Personen kann sie auch in den Krankenversicherungstarif integriert werden.

Auszahlung und Grenzen des Krankentagegeldes

Das Krankentagegeld wird in vereinbarter Höhe pro Tag der Krankschreibung ausgezahlt, wobei üblicherweise Karenztage vereinbart werden. Die Summe einer eventuellen Lohnersatzzahlung wie Verletztengeld oder Krankengeld darf den durchschnittlichen Nettoverdienst nicht überschreiten, so dass vor allem bei Arbeitsunfällen die Krankengeldzahlung gering ausfällt, da das Verletztengeld annähernd die Höhe des Nettolohnes erreicht. Eine eventuell abgeschlossene zusätzliche Krankenhaustagegeldversicherung wird nicht angerechnet.

Krankentagegeld für verschiedene Berufsgruppen

Arbeitnehmer in München haben gegenüber ihrem Arbeitgeber einen Anspruch auf sechs Wochen Lohnfortzahlung, so dass dieser Personenkreis eine Krankentagegeldversicherung für die Zeit nach dem Ablauf der Gehaltsfortzahlung abschließt. Bei Arbeitnehmern deckt das Krankentagegeld eine durch das gegenüber dem Arbeitsentgelt verringerte Krankengeldzahlung der gesetzlichen Krankenkassen entstehende Versorgungslücke ab; privat krankenversicherte Arbeitnehmer müssen ihr gesamtes Einkommen durch eine Krankentagegeldversicherung absichern, da die PKV grundsätzlich kein Krankengeld zahlt.

Krankentagegeld für Selbstständige

Freiberufler und Selbstständige in München erhalten selbstverständliche keine Lohnfortzahlung, so dass sie bereits frühzeitig eine Ersatzzahlung in Form des Krankengeldes benötigen. Entsprechend dieser Notwendigkeit schließen sie einen Versicherungsvertrag ab, welcher ihnen ab dem vierten Tag der Arbeitsunfähigkeit die Auszahlung des Krankengeldes garantiert. Verträge mit weniger als drei Tagen Karenzzeit bieten die Versicherer für das Krankentagegeld nicht an. Eine Besonderheit besteht bei Publizisten und Künstlern.

Wenn diese ihre Krankenversicherung über die Künstlersozialkasse und eine gesetzliche Krankenkasse vornehmen, haben sie nach sechs Wochen Arbeitsunfähigkeit Anspruch auf das Krankengeld ihrer Krankenversicherung; hingegen haben sie innerhalb der ersten zweiundvierzig Tage ihrer Arbeitsunfähigkeit mit Ausnahme eventueller Tantiemen kein Einkommen. Somit ist für diesen Personenkreis eine Krankentagegeldversicherung interessant, welche während der ersten sechs Wochen einer Arbeitsunfähigkeit das ausfallende Einkommen weitgehend ersetzt, während nach zweiundvierzig Tagen dank des einsetzenden Tagesgeldanspruches nur noch eine geringere Versorgungslücke abzudecken ist.

Ob Krankenvollversicherung, Heilpraktikerversicherung oder Krankentagegeld, lassen sie sich durch unsere kompetenten Versicherungsmakler beraten!