Lebensversicherung
- Unabhängige Beratung vom Experten.

STRATEGIE Finanzmanagement wurde in der Tageszeitung "Die Welt" unter die besten Berater 2015 gewählt.

Lebensversicherung

Die Lebensversicherung ist eine weitere attraktive Variante der privaten Altersvorsorge

Auch die Lebensversicherung gewinnt in Deutschland immer mehr an Bedeutung. Denn es stellt sich angesichts der Meldungen über die gesetzliche Rente nicht mehr die Frage, ob Verbraucher etwas für ihre private Altersvorsorge tun müssen, sondern welche Produkte sie letztlich abschließen, um die drohende Altersarmut zu verhindern. Und nicht wenige Verbraucher in München vertrauen dabei der guten alten Lebensversicherung. Denn sie hat sich als Produkt bewährt und im Laufe der Zeit auch immer wieder weiter entwickelt.

Die Lebensversicherung als Sicherheit für die Hinterbliebenen

Dabei erfüllt die Lebensversicherung im Grunde genommen zwei Dinge. Da ist einerseits die Altersvorsorge. Erlebt der Versicherte das Vertragsende, kann er sich mitunter über eine stattliche Auszahlungssumme aus seiner Lebensversicherung freuen, die er als private Altersvorsorge nutzen kann.

Die Summe setzt sich zusammen aus der Versicherungssumme einerseits und andererseits aus dem bei Vertragabschluss zugesicherten festen Zinssatz sowie der nicht garantierten Überschussbeteiligung. Daher kommt in der Regel auch eine höhere Summe zur Auszahlung als die vereinbarte Versicherungssumme.

Andererseits erfüllt die Lebensversicherung auch bezüglich der Hinterbliebenenversorgung ihren Zweck. Gerade der Tod des Hauptverdieners in einer Familie hat gerade in München auch finanzielle Folgen. Der gewohnte Lebensstandard kann nicht mehr aufrechterhalten werden und wer Kredite zu bedienen hat läuft Gefahr, dass diese gekündigt werden und, sollte eine Immobilie damit finanziert worden sein, das eigene Haus verkauft oder gar zwangsversteigert werden muss.

Berufs- und Erwerbsunfähigkeit kann integriert werden

Zwar ist der Tod des Versicherten der so genannte worst case, weswegen der Abschluss einer Lebensversicherung ratsam ist. Aber auch eine Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit kann zu einem finanziellen Problem werden, da die gesetzliche Absicherung für diesen Fall mehr als unzureichend ist. Daher erfüllt die Lebensversicherung auch den Zweck, den Versicherten gegen eine mögliche Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit abzusichern. Allerdings ist es dafür erforderlich, dieses Risiko mit in die Lebensversicherung zu integrieren. Der Vorteil bei manchen Verträgen ist dabei, dass bei Nichtinanspruchnahme der Erwerbs- oder Berufsunfähigkeitsversicherung die dafür entrichteten Beiträge über die Auszahlungssumme bei Vertragsende erstattet werden.

Lassen Sie sich unverbindlich zum Thema Lebensversicherung beraten

* Alle Felder sind Pflichtfelder | Datenschutz